Aktuelles 2014

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie auf der Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Sie sind hier: Home » Aktuelles » Aktuelles 2014

18.10.2014
Amber und ich starten beim Josef Reeb Gedächtnis Cup in Großheubach und bestehen mit sehr gut (86 Punkte) 7. Platz. Die meisten Punkte hat uns wieder mal die deutlich verbesserungswürdige Fußarbeit gekostet . Und eine im Baum hängende Tasche mit Dummys fand Amber auch so spannend, dass sie sich nur schwer von der Duftwolke lösen konnte . Insgesamt bin ich aber wieder mal sehr zufrieden mit dem kleinen braunen Flat .

20.09.2014
Heute sind wir bei unserem 2. Workingtest dieses Jahr gestartet. A-Klasse am Rothaarsteig. Amber hat sich von Aufgabe zu Aufgabe gesteigert, so dass wir mit dem tollen Ergebnis von 85/100 Punkten und dem 4. Rang abschließen konnten. So langsam sind wir zwei zu einem richtig guten Team geworden . Es macht so Spaß mit ihr zusammen zu arbeiten!
Seven war auch dabei und hat gelernt, dass Workingtest eine ziemlich langweilige Sache sind. Auf der Decke rumliegen, weiterziehen, wieder auf der Decke rumliegen, weiterziehen ..... wieder nur rumliegen...... Prima Training für den kleinen Flat .
08.09.2014
Am Wochenende waren wir im Kurzurlaub auf der schwäbischen Alb. Seven war mal alleine mit uns unterwegs ohne die "großen Hunde". Sie war mit am Lagerfeuer und ist mit uns Kanu gefahren. Das Kanufahren hat sehr gut geklappt. Wie eine kleine Gallionsfigur saß sie vorne im Boot und hat sich die vorbeiziehende Gegend betrachtet, als würde sie das schon jahrelang machen . Auch die Übernachtung in der Ferienwohnung auf dem Bauernhof war für sie das Normalste auf der Welt. Wie immer: ein völlig unkomplizierter kleiner Hund .
29.08.2014
Letztes Wochenende bin ich mit Amber zum ersten Mal nach der Babypause wieder auf einer Prüfung gestartet. Unser erster offizieller Workingtest in Klasse A beim Tanz auf dem Vulkan. Es gab sehr schöne und abwechslungsreiche Aufgaben. Ein Mark mit folgendem Halfblind in in geruchlicher Hinsicht recht schwierigem Bewuchs (16 Punkte). Eine Aufgabe mit Fußarbeit, buschieren und einem abschließenden Treiben mit einem Mark (17 Punkte). Eine Aufgabe mit Absetzen des Hundes, dann einem beschossenen Mark das nicht sichtig auf die andere Uferseite eines kleinen Bächleins fiel, dann Abrufen des Hundes in die Fußposition und von dort aus Voranschicken in das Gebiet mit vom Richter ausdrücklich gewünschter Suche (17 Punkte). Ein Mark mit beschossenem Blind auf dem Rückweg, das anschließend in einer Suche geholt werden musste (20 Punkte). Ein direkt hintereinander fallendes Doppelmark in höherem Gras mit vorausgehender Fußarbeit von der Fallstelle weg (18 Punkte). Die meisten Punkte haben wir durch unsere nicht ganz so gute Fußarbeit verloren. Da zeigt sich wieder wie wichtig doch die Grundlagen sind. Mit  dem Ergebnis bin ich trotzdem sehr zufrieden. Aber das Wichtigste war: es hat richtig Spaß gemacht. Amber und ich haben sehr schön zusammengearbeitet. Sie war absolut steady, und wer meine kleine Rakete kennt, weiß was das für diesen Hund bedeutet .

03.08.2014
Letzte Woche war ich mit Amber auf einem Seminar. "Heelwork and Steadyness" bei Angelika Theuerkauf. Ein sehr schönes Seminar mit genau dem richtigen Thema für die kleine braune Rakete. Fußarbeit, Umsetzen am Bein, Walk up in der Line mit vielen Schüssen aber ohne fallendes Dummy, Walk up in der Line mit Dummys die von den Hundeführern geholt wurden und Arbeit der Hunde in die andere Richtung (Voran auf ausgelegte Dummys). Arbeit mit dem Rabbitdummy und ein Treiben bei dem dann gar nichts gearbeitet wurde . Amber hat sich auf dem Rückweg vom Treiben noch mehrmals umgedreht mit völlig ungläubigem Blick -- "das kann doch nicht sein.....so viel Spektakel um NICHTS .  Ich war sehr zufrieden. Da wir das gleiche Seminar schon Mal vor etwa einem Jahr besucht haben, konnte ich den Fortschritt bei Amber besonders gut erkennen.
Gestern dann waren wir auf dem Kenneltreffen bei Ambers Züchterin Claudia Rosker. Es waren viele "Ashes of St. Helens" da und wir hatten ein schönes Training, nettes Beisammensein und einen lustigen Fun-Parcour mit "Eierlauf" (bzw. "Tennisballlauf") um Slalomstangen, Hund in der Schubkarre fahren, Hund und Mensch durch den Tunnel kriechen und anderen netten Sachen . Seven hat dort ihre ersten Schüsse erlebt und völlig gelassen beobachtet, wie aus dem Dummylauncher das Dummy flog.
Mit den A-chen die zu mir ins Training kommen, haben wir inzwischen mit dem Dummytraining angefangen. Heute Morgen haben wir mit "kleiner Suche" und dem Voran auf ein ausgelegtes Dummy begonnen. Klappt schon sehr gut und ich freue mich, dass auch die Besitzer so viel Interesse an der Dummyarbeit haben .

02.07.2014
Inzwischen habe ich mit Amber wieder mit dem Dummytraining begonnen. Nach nun fast einem halben Jahr Pause ist sie glücklich wieder arbeiten zu dürfen. Letzte Woche haben wir ein Wasserseminar besucht, bei dem es hauptsächlich um die Steadyness am Wasser ging. Genau das Richtige für meine kleine Rakete. Und dafür, dass sie nach der langen Pause so richtig ausgehungert nach Arbeit war, hat es sehr gut geklappt. Heute nun wieder ein erstes Training bei unserer Trainerin Uli Schlögell und auch hier war ich sehr zufrieden. Trotz der langen Pause können wir fast da anknüpfen wo wir aufgehört haben und ich freue mich zu sehen wie sehr es Amber Freude macht mit mir zu arbeiten.
Seven geht fleißig und gerne in die Welpenschule. Sie hat dort sehr schnell gelernt sich trotz der anderen Welpen auf mich zu konzentrieren. Sie lernt sehr schnell und mit Begeisterung. Abrufen aus dem Spiel mit den Anderen klappt schon hervorragend und auch die Leinenführigkeit und die Sitzübungen macht sie sehr schön. Hier im Gelände haben wir mit kleinen Suchen angefangen. Das findet sie besonders toll. Sie sucht ausdauernd und apportiert sehr schön.
Paula genießt es mich bei den Spaziergängen für sich alleine zu haben. Einer der großen Hunde muss ja immer zuhause bleiben, damit Seven nicht alleine ist. Und so bekommt dann jeder der älteren Hunde einen Spaziergang für sich alleine. Mit Paula spazieren zu gehen ist auch für mich die pure Erholung. Sie fordert nicht die dauernde Aufmerksamkeit und schlendert oft einfach so neben mir her. Zwischendurch arbeiten wir dann ein bisschen und das findet sie toll - vielleicht auch nur wegen der Leckerchen , aber das kann sie dann jedenfalls gut vor mir verbergen .

07.06.2014
Amber geht es sehr gut. Die Entzündung in ihrer Gebährmutter ist ausgeheilt und die Blutungen haben aufgehört. Nun werden die Antibiotika abgesetzt und wir hoffen, dass alles in Ordnung ist.
Seven entwickelt sich prima. Sie ist zuhause soooo brav und ruhig. Wenn wir draussen sind ist sie ganz schön flott unterwegs, orientiert sich dabei aber sehr schön an mir. Das Üben macht ihr Spaß und sie lernt sehr schnell. Ein bisschen Unfug macht sie natürlich auch, sonst wäre sie ja auch kein richtiger Welpe . Vorgestern, als ich weg war, war sie wohl der Meinung eine Pflanze mitten auf dem Rasen wäre eigentlich auch nicht schlecht....und hat dann schon mal das Pflanzloch dafür gegraben .
Paula trägt den Zuwachs mit Fassung. Seven darf mit ihr im Korb schlafen und sich ankuscheln, sie wedelt sie an und begrüßt sie, nur spielen möchte sie mit ihr (noch?) nicht. Sie ist ein Meister im Ignorieren, da kann sich unsereins noch was abschauen .
03.06.2014
Am letzten Wochenende hatten wir unser erstes A-Wurf Training nach dem Auszug der Zwerge. Nach anfänglichen Navigationsschwierigkeiten haben auch alle den Treffpunkt gefunden. Manche kennen die Heimat ihres A-chens nun genauer . Aufgrund der örtlichen Schwierigkeiten mit Fußballturnier, noch nicht gemähter Wiese, Massenandrang von Spaziergängern, Joggern und Radfahrern auf unserem "Ausweichtrainigsort", haben wir mehr den Austausch gepflegt und Erziehungsfragen besprochen als mit den Hunden geübt. Aber ein paar Übungen haben wir doch noch gemacht und die Geschwister haben sich gefreut mal wieder eine Runde miteinander zu spielen. Danach sind wir mit seeeehr müden kleinen Hunden noch zum Eisessen eingekehrt. Alle haben sich anständig benommen und sind mehr oder weniger schnell unter dem Tisch in den Tiefschlaf gefallen . Vielen Dank an alle, die gekommen sind. Es hat mir viel Spaß gemacht und deshalb ist das nächste Training schon geplant: nächstes A-Wurf Training Samstag 07.05.2014 13:00 Uhr (Ort kommt noch per Mail).
23.05.2014
Endlich ein neuer Eintrag im Wurftagebuch vom A-Wurf und Ergänzung der Bilder der 7. und 8. Woche .
05.05.2014
Endlich neue Kopfbilder beim der Vorstellung der Welpen vom A-Wurf. Vielen Dank wieder mal an meinen Schwager für diese wunderschönen Bilder! Da verliebe ich mich doch mal wieder neu in alle diese kleinen wunderbaren Wesen.

22.03.2014
Neue Bilder vom A-Wurf unter A-Wurf und in der Galerie A-Wurf Woche 1.
Vielen, vielen Dank an meinen Schwager Frank Barino für diese wunderschönen Bilder!

18.03.2014
SIE SIND DA . Aus den erwarteten 7 Zwergen sind nun doch 8 geworden. Da hat sich doch beim Ultraschall einer versteckt . Sie wurden gestern zwischen 13:05 Uhr und 16:30 Uhr geboren. Es sind 4 schwarze Rüden, eine schwarze und 3 braune Hündinnen. Alle sind wohlauf und haben bereits zugenommen.
Amber macht alles ganz toll, als hätte sie noch nie etwas anderes getan als kleine Hundebabys zu versorgen. Sie putzt und säugt sie und passt gut auf, dass sie sich auf keinen drauflegt.
Paula ist auch ganz zufrieden. Sie darf mit ins Zimmer und nur der direkte Zugang zur Welpenkiste ist verboten.
Ich bin etwas übermüdet und versinke in einem riesen Berg von Wäsche von der Geburt .
Bilder gibt es daher auch erst etwas später - aber fest versprochen

Ein ganz besonderer Dank geht an Marina, die extra aus Baunatal gekommen ist um uns bei der Geburt zu unterstützen. Vielen, vielen Dank für deine tolle Hilfe Marina!!!!!

09.11.2013
Die Entscheidung ist gefallen: geplanter Deckrüde für unseren A-Wurf Flat Coated Retriever ist Flatgold´s Blustery Blizzard. Näheres unter Wurfplanung.

 
 
Besucherzähler Webseite